Allgemein

Was, wenn dein aufgeräumtes Leben nicht mehr wäre als eine Illusion?

shutterstock_620872658

Du versuchst es ja immer wieder, gibst alles, reservierst dir extra Zeit, um endlich, endlich mit dem leidigen Thema Aufräumen aufzuräumen.

Und was passiert? Du stapelst von hier nach da und wieder zurück, ohne festen Plan und Konzept. Nach einiger Zeit bist du ziemlich konfus, schaust dich um und stellst mit Schrecken fest, dass es noch unordentlicher aussieht als vorher. Also besser nichts mehr anrühren, denn es wird höchstens anders oder gar schlimmer. So deine Erfahrung. Ziemlich logisch, dass der Anreiz, wieder mal Zeit in eine Entrümpelungsaktion zu investieren, ziemlich gleich null ist, die Motivation unterirdisch tief. Dann noch lieber nichts tun – und möglicherweise ist das ein Teil des Geheimnisses. Du solltest mittlerweile erkannt haben, dass es dich nicht ans Ziel bringt, wenn du dich so anstrengst. Und je mehr du Gas gibst, desto verwirrter bleibst du zurück.

Und dann ist da diese Gruppe, Aufräumen im Kopf, was so neu und verheissungsvoll klingt, ist dir nicht ganz geheuer. Mindset – jetzt auch noch zum Aufräumen! Wieder ein neuer Hype? Noch eine Illusion mehr, die zerplatzen könnte, wenn du für eine Minute schwach werden und daran glauben solltest?

Du klammerst dich an jede Hoffnung, denn die meisten deiner Versuche sind wie Seifenblasen zerplatzt. Du schaust dich um und hast Tränen in den Augen. Warum nur, ist dein Leben so anstrengend?

Kann es sein, dass du immer und immer das selbe probierst, um eben so verlässlich am gleichen trostlosen Ort anzukommen? Und warum versuchst du nicht mal was Neues? Weil du nicht genau weisst, wie das gehen soll? Es könnte ja alles nur ein Fake sein, ein Versuch, dir dein hart erarbeitetes Geld aus der Tasche zu ziehen? Du könntest um einen Eurobetrag ärmer und gänzlich desilllusioniert zurückbleiben, in der Gewissheit, ein absolut hoffnungsloser Fall zu sein.

Was geschieht, wenn du diese Zeilen liest? Sie nehmen dir die Luft zum Atmen, gell? Sie machen eng und rauben dir den letzten Funken Hoffnung. Siehst du, genau so funktioniert unser Denken. Wenn du es zulässt, dass du immer weiter und weiter in die Negativspirale gerätst, kann das böse enden für dich. Dein Selbstwert bleibt auf der Strecke, du traust dich auch im Job nicht mehr, deine Meinung zu sagen, denkst, deine Ideen seien eh nix wert und keiner würde dir zuhören.

Genau so, wie du schlecht über dich denken kannst, steht es dir auch frei, ein neues Denken zu wählen, zu fragen: Was brauche ich in diesem Moment, um mich besser zu fühlen, mich konzentrieren zu können, mit Leichtigkeit weiterzumachen? Dein Unterbewusstsein kann nicht unterscheiden zwischen Wahrheit und Fiktion – es glaubt dir ausnahmslos alles, was du ihm über dein Leben und dich und deine Fähigkeiten erzählst. Was, wenn du genau dieses Wissen zu deinen Gunsten nutzen könntest, statt es wie bisher gegen dich zu verwenden?

So gesehen könnte auch Aufräumen im Kopf eine Illusion zu sein – etwas, das du noch nicht kennst und ausprobiert hast – und das dir fast zu schön scheint, um wahr zu werden. Und du darfst auch weiterhin denken, was du bisher gedacht hast, ausser du wünschst dir eine Verbesserung. Wählst du Aufräumen im Kopf, macht das einen riesigen Unterschied, denn plötzlich dreht sich die ganze Sache: du denkst neu – du fühlst dich neu – du bekommst neue Resultate. Was, wenn es gar nicht schlimm wäre, dass es erst einmal eine Illusion ist, die nach und nach Formen annimmt und Ordnung schafft, innen wie aussen? Kurz gesagt, eine Illusion, die ausnahmsweise funktioniert? So lange, bis du sie verinnerlicht hast und erkennst, dass auch du aufräumen kannst. Und zwar so, dass die Ordnung bei dir bleibt. Das ist es doch, was du schon lange suchst: etwas, das endlich funktioniert.

Und nachdem die vielen bisherigen Ansätze dich nicht aus dem Dilemma herausgeführt haben, warum nicht etwas ganz anderes versuchen? Es braucht im ersten Moment etwas Mut, das verstehe ich total. Und keine Bange, du wirst fürstlich belohnt werden, genau wie jede meiner Kundinnen, die sich darauf eingelassen hat. Und wenn es anschliessend auch im Job besser funzt und du aus dem Nichts heraus deinem Traummann über den Weg läufst, bist du mir auch nicht böse, oder?